Freiwillige Feuerwehr Stadt Seelze

Ortsfeuerwehr Dedensen

5. Technische Hilfeleistung - Verkehrsunfall

 

27.02.2019 - 14:36 Uhr

 

Einsatzort:

Stadtteil Dedensen, BAB 2 => Berlin

 

Einsatzstichwort:

Technische Hilfeleistung (hm2) - VU mit eingeklemmter Person, LKW

 

Alarmierte Einheiten:

Ortsfeuerwehr Dedensen, Ortsfeuerwehr Gümmer, Ortsfeuerwehr Lohnde, Ortsfeuerwehr Seelze, Berufsfeuerwehr Hannover Rettungsdienst, Polizei, Autobahnmeisterei, Untere Wasserbehörde

 

Eingesetzte Einsatzmittel:

Mittleres Löschfahrzeug, Gerätewagen Technische-Hilfeleistung

 

Kurzbericht:

 

Am 27. Februar 2019 um 14.36 Uhr wurden der IV. und I. Zug der Stadtfeuerwehr Seelze (Ortsfeuerwehren Dedensen, Gümmer, Lohnde und Seelze) zu einem LKW-Unfall auf die Bundesautobahn 2 in Fahrtrichtung Hannover alarmiert. Am Einsatzort waren drei LKW in einander geschoben, vom letzten LKW war das Fahrerhaus stark eingedrückt. Aufgrund der Lage ließ Einsatzleiter Rene Corterier sofort den Kran der Berufsfeuerwehr Hannover dazu alarmieren.

Die Fahrer der beiden vorderen LKW blieben bei dem Aufprall unverletzt, der Fahrer des hinteren LKW wurde schwerverletzt in seinem Führerhaus eingeklemmt. Die Einsatzkräfte befreiten den eingeklemmten Fahrer durch den Einsatz von hydraulischem Rettungsgerät. Leider verstarb der Fahrer aufgrund seiner schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Autobahn zeitweise voll gesperrt. Gegen 17 Uhr konnte ein Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

 

Link zum NDR-Video

 

Link zum HAZ-Artikel

 

Bildquelle: HAZ / Christian Elsner